Missionsessen

Missionsessen

Gut gefüllt waren nicht nur die Teller beim gestrigen Missionsessen im katholischen Pfarrheim an der Leinbergerstraße – zahlreiche Familien und Pfarrangehörige nahmen das Angebot des Pfarrgemeinderates von Sankt Kastulus an und ließen sich das Chilli con carne schmecken. Zur Freude der Veranstalter galt: Wer zu spät kommt… - Die vorhandene Menge ging komplett über den Tresen, so dass ein stattlicher Betrag für die Weiterleitung an die Mission überbleiben wird. Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger freute sich, dass das Angebot nach einem Jahr Pause und in einem anderen Format so großen Anklang fand und ließ sich ebenfalls am Weltmissionssonntag sein Chilli schmecken.

Erntedank

Erntedankgottesdienst im Kastulusmünster

Anlässlich des gestrigen Erntedankfestes feierte die katholische Pfarrgemeinde einen festlichen Gottesdienst im Kastulusmünster mit anschließender eucharistischer Prozession. Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger zog gemeinsam mit Diakon Josef Kafko sowie den Ministranten zum Altar. Wie bei Festgottesdiensten üblich waren auch Mitglieder von Stadtrat mit den beiden Bürgermeistern, Anita Meinelt und Josef Dollinger, an der Spitze, Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung sowie Fahnenabordnungen der Vereine präsent. Kirchenmusiker Stefan Metz verstand es mit dem Münsterchor die Feierlichkeit des Tages zu unterstreichen. In seiner Predigt machte Stadt pfarrer Föckersperger deutlich, dass am heutigen Sonntag der Dank der Gläubigen über die Erntegaben, die vielen selbstverständlich geworden sind, in eine Mitverantwortung für die Zukunft der Erde münden müsse. „Wer denkt, der dankt und wer dankt, lebt verantwortungsbewusster. Wir alle können dieses Bewusstsein gut brauchen: Mitverantwortung für die Zukunft unserer einen Erde zu tragen und auch zu übernehmen. Sie darf nicht zum Spielball leichtsinniger Wirtschaftsinteressen werden, die oft genug, nachdem sie Schaden angerichtet haben, wie Seifenblasen wieder zerplatzen.  Lesen Sie hier weiter