Deutsche Geschichte wird lebendig – Rudolf Seiters liest aus seiner Autobiographie

Dr. Rudolf Seiters

Über drei Jahrzehnte als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag, Kanzleramts- und Innenminister, am Puls der Zeit während der Wiedervereinigung, ein Rücktritt, der Respekt abnötigte – all dies ist in der Person von Rudolf Seiters vereinigt, der am Dienstagabend im BRK-Heim aus seiner Autobiographie „Vertrauensverhältnisse“ las und für Fragen zur Verfü-gung stand. Der gebürtige Osnabrücker steht seit über einem Jahrzehnt an der Spitze des Roten Kreuzes in Deutschland. Lesen Sie hier weiter

Schenke uns neu, Herr, dein Erbarmen – Gottesdienst zu Beginn der Fastenzeit

Aschenkreuz auflegen

Stille breitete sich aus, als am Abend des Aschermittwoch Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger, Diakon Josef Kafko sowie die Pastoralassistenten Annemarie Fleischmann und Markus John mit den Ministranten einzogen, um den Beginn der 40-tägigen österlichen Bußzeit, wie die Fastenzeit seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil auch genannt wird, zu feiern. Mädchenkantorei und Sängerknaben unter der Leitung von Professor Stephan Zippe gestalteten den Gottesdienst musikalisch. Die Fastenzeit soll an die 40 Tage erinnern, die Jesus fastend und betend in der Wüste verbrachte. Die Bezeichnung Aschermittwoch kommt von dem Brauch, in der Heiligen Messe dieses Tages die Asche vom Verbrennen der Palmzweige des Vorjahres zu segnen und die Gläubigen mit einem Kreuz aus dieser Asche zu bezeichnen. Lesen Sie hier weiter

Bunter Früchtecocktail sorgt für gute Laune beim Frauenfasching

Frauenfasching

Mit der Auflösung der Katholischen Frauenverbände im letzten Jahr schwebte ein Damoklesschwert über verschiedenen traditionellen Veranstaltungen. Nicht betroffen war der Frauenfasching, der mit vier Aufführungen von Sonntag bis Dienstag wieder im Kolpingheim stattfand. Organisiert von den Moosrosen, dem Team das auch in den vergangenen Jahren die Verantwortung getragen hatte, und mit zwei Neuzugängen, Anna Klein und Melanie Koch, Verstärkung bekam, stand er heuer unter dem Motto „Früchtecocktail – Ois wos gsund is“.  Bevor es losging, sahen die Besucher alle Mitwirkenden bei einem flotten Tanz  als Obstsorten. Lesen Sie hier weiter

Kindersegnung in St. Kastulus

Pastoralreferent bei der Einzelsegnung

Schon Tradition ist die Kindersegnung zu Beginn eines neuen Jahres, die am Samstagnachmittag im Kastulusmünster stattfand. Die Moosburger Gruppenmütter des Eltern – Kind – Programm, welches vom katholischen Kreisbildungswerk ausgeht, bereiteten sie vor. Angefangen von Babys auf dem Arm von Mutter oder Vater bis hin zu Grundschülern waren ähnlich viele Kinder wie in den anderen Jahren der Einladung gefolgt. In seiner kurzen Ansprache machte Pastoralreferent Markus John deutlich, dass die Heilung des blinden Bartimäus mit dem Erwachsenwerden erglichen werden könne. Lesen Sie hier weiter

Firmauftakt für 75 Jugendliche

Firmauftakt - Wortgottesfeier mit Pastoralreferentin Annemarie Fleischmann

 Mit einem von Pastoralreferentin Annemarie Fleischmann (links) im Kastulusmünster geleiteten Wortgottesdienst startete dieser Tage die Firmvorbereitung für den Pfarrverband Moosburg/Pfrombach. Die Jugendlichen machten sich Gedanken zum Psalmzitat „Wie Weihrauch steigt mein Gebet auf zu dir, oh Herr“. Im Anschluss gab es Informationen zum ersten Treffen im Februar. Am 21.Juni wird dann Domkapitular Klaus Franzl den rund 70 Jugendlichen das Sakrament der Firmung spenden.

Schwester Mond und die Sterne – Familienwochenende zu „Laudato si“

Beim Basteln des Kaleidoskops war die Hilfe der Eltern erforderlich

Bedächtig knarzen die hölzernen Treppenstufen je höher es hinaufgeht. Vorbei führt der Weg an Standuhren, deren Genauigkeit nahe an die von Atomuhren hinreicht und die Rundform des Gebäudes erinnert eher an die Kommandobrücke eines Schiffes denn an den Weg zur Sternwarte im Haus Sankt Rupert. Den Mittelpunkt der in Traunstein gelegenen Anlage bildet nämlich eine herrliche Jugenstilvilla. Diese wurde 1912 bis 1914 von dem Stahl-Industriellen Dr. Emil Ehrensberger als Privathaus mit einer eigenen Sternwarte erbaut. Im Gänsemarsch folgen die jüngsten Kinder Herrn Eckstein, dem Gästeführer, dann die enge Wendeltreppe hinauf zum Teleskop und die begleitenden Väter staunen beim Anblick fast noch mehr. Lesen Sie hier weiter

Mit Wiener Salonmusik beschwingt ins neue Jahr

Erwin Weber und Musiker spielen Wiener Schrammelmusik

"Heut kommen d'Engerl auf Urlaub nach Wien", "Wien bleibt Wien" oder "Die Reblaus" - diese und andere Titel hörten die Besucher, die am Dreikönigstag am späten Nachmittag ins Kolpingheim kamen: Unter dem Titel "Beschwingt ins neue Jahr" hatte der Sachausschuss Erwachsenenbildung des Pfarrgemeinderats von Sankt Kastulus zu Musik, Wein sowie heiteren und besinnlichen Texten geladen. Rund 70 Besucher folgten der Einladung. Lesen Sie bitte hier weiter