Weihnachten in St. Kastulus

Domkapitular Föckersperger bei der Predigt

Bläserklänge der Familie Weber, Instrumental- und Chorstücke stimmten in diesem Jahr wieder auf die Kinderchristmette am Nachmittag des 24. Dezember im überfüllten Kastulusmüns-ter ein. Weihnachten ist, wie die Schlangen in den Geschäften zeigen, zum Fest des Schen-kens geworden. Das größte Geschenk, die Menschwerdung Gottes, ist im Lukasevangelium aufgeschrieben. So lag ein schön eingepacktes Evangeliar auf dem Altar, das Pastoralreferent Markus John zu Beginn auspackte. Lesen Sie hier weiter

Investitur

Kardinal Reinhard Marx übergibt das Birett als Zeichen der Zugehörigkeit zum Metropolitankapitel

Im Rahmen einer Eucharistiefeier am Dienstagmorgen im Münchner Liebfrauendom überreichte Kardinal Reinhard Marx den beiden neuen Mitgliedern des Metropolitankapitels, Moosburgs Stadtpfarrer und Dekan Reinhold Föckersperger sowie Dekan Daniel Reichl aus Rosenheim, das Kapitel-kreuz, auf dem die Gottesmutter und der heilige Korbinian zu sehen sind, und als Kopfbedeckung das violette Birett. Beide Dinge  sind als Zeichen der Zugehörigkeit zum Kapitel zu verstehen. Domdekan Lo-renz Wolf nahm, nachdem beide versprochen hatten sich an die Satzung des Kapitels mit allen Rechten und Pflichten zu halten, sie offiziell auf und geleitete sie zu ihren Plätzen im Chorgestühl. Lesen Sie hier weiter

Sterne weisen den Weg – Gottesdienst für die Kleinsten

Der Blick in den Spiegel

Dank des Sterns finden nicht nur die Weisen aus dem Morgenland, sondern auch alle anderen den Weg zur Krippe – zum göttlichen Kind. Aber auch zur Geburt der Kinder, die mit Pastoralreferent Markus John im Rahmen des Eltern-Kind-Programms im Kastulusmünster Gottesdienst feierten, haben sich Menschen auf den Weg gemacht, weil sie spürten, dass jeder Mensch etwas Besonderes ist. Der Blick in den Spiegel zeigte, dass kein Mensch wie der andere ist. Angebote wie dieses zeigen es einmal mehr: Kontakte knüpfen, Spielkameraden für die Kinder finden, Anregungen zum Spielen, Singen und Werkeln bekommen, gemeinsam die Natur  entdecken, Feste feiern, Erfahrungen austauschen, über unterschiedliche Themen diskutieren...- all dies und vieles mehr ist in den Gruppen des Eltern Kind Programms möglich, die von fachkundig ausgebildeten Gruppenleiterinnen begleitet werden. Zehn Gruppentreffen mit den Kindern werden durch zwei Treffen nur für die Eltern ergänzt, in denen das gemeinsame Gespräch und der Austausch zu all den Themen rund ums Familienleben im Mittelpunkt stehen. Veranstaltungen für die ganze Familie wie z.B. St. Martin, Nikolaus usw. runden das Angebot ab. Die Teilnahmegebühr pro Block beträgt 62 Euro. Mütter und Väter mit Kindern im Alter von vier Monaten bis vier Jahren sind herzlich willkommen. Weitere Information und Anmeldung für Moosburg bei der EKP-Verantwortlichen Ursula Betz (Tel.: 08761 4977).

Ehrung für langjährige Chormitglieder

Ehrung der langjährigen Chormitglieder

Der Direktor der Münstermusik, Stefan Metz (hintere Reihe links), sowie sein Vorgänger und Dekanatsmusikpfleger, Professor Stefan Zippe (hintere Reihe zweiter von links), und Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger (hintere Reihe rechts) ehrten beim gestrigen Pfarrgottesdienst Mitglieder des Münsterchors für den langjährigen Einsatz. 14 Männer und Frauen, die in unterschiedlicher Dauer Mitglied des Münsterchores sind, erhielten eine Dankesurkunde sowie eine Flasche Münsterwein. Mit 66 Jahren brachte es Albertine Eder auf eine Mitgliedschaft, die so schnell nicht wieder von jemanden erreicht werden dürfte. Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger unterstrich in seinen Dankesworten den wichtigen Anteil der Musik, wenn die Pfarrgemeinde gemeinsam Gottesdienst feiert.

Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger wird Mitglied des Münchner Domkapitels

Dekan Reinhold Föckersperger

Der Pfarrverband Moosburg/Pfrombach scheint sich zu einem „Sprungbrett“ für höhere Aufgaben zu mausern. Nach dem früheren Stadtpfarrer Hans-Georg Platschek wird auch der Jetzige Mitglied des Domkapitels. Der Moosburger Zeitung stand er für ein kurzes Gespräch zur Verfügung:
MZ:    Herzliche Gratulation verbunden mit der Frage: Wie wird man als Moosburger Stadtpfarrer Mitglied des Münchner Domkapitels
Stadtpfarrer Föckersperger: Prälat Wolfgang Schwab und Prälat Josef Obermaier gingen 2013 bzw. 2015 in den wohlverdienten Ru-hestand, so dass zwei der zehn so genannten Kanonikate frei wurden. Die verbleibenden Mitglieder haben mich und meinen Dekankollegen Daniel Reichel aus Rosenheim gewählt. Kardinal Reinhard Marx bestätigte die Wahl und ab 01.12. sind wir beide Mitglieder des Domkapitels.- Lesen Sie hier weiter

Leichtfüßiger Tänzer zwischen ernsten Themen – Petros Markaris zu Gast in Moosburg

Petros Makarkis

Das Alter ist ihm nicht anzusehen: Petros Markaris, der international bekannteste griechische Autor  unserer Zeit, schlendert lässig vor dem Beginn der Lesung, die am Dienstagabend veran-staltet vom Sachausschuss Erwachsenenbildung des katholischen Pfarrgemeinderats von Sankt Kastulus in Barbaras Bücherstube stattfand, zwischen den Zuhörern umher. In den letzten Jahren beteiligte sich der 1937 in Istanbul geborene Autor immer wieder engagiert und kenntnisreich an der Diskussion über die europäische Krise.  Lesen Sie hier weiter

St. Martin beim EKP

St. Martin im Kastulusmünster

Staunende Kinderaugen, Laternen, die kaum größer sind als ihre Träger, stolze Eltern und Großeltern, Duft von Punsch – die Moosburger EKP-Gruppen feierten den heiligen Martin. Im gut besuchten Kastulusmünster begrüßte Pastoralreferent Markus John am späten Sonntagnachmittag die ein- bis vierjährigen Mädchen und Buben, die mit ihren Eltern, Geschwistern und zum Teil den Großeltern gekommen waren. Gespannt lauschten sie der Martinsgeschichte, die Ursula Betz vorlas. Zum besseren Verständnis spielten Florian Hackl als Sankt Martin und Claudia John als Bettler die Geschichte zusätzlich. Im Anschluss teilten die EKP-Gruppenleiterinnen das Licht an die Kinder aus. Wie der heilige Martin ein Licht in der Dunkelheit war, weil er Not linderte, so soll sich ein jeder Mühe geben zum Licht für andere zu werden. Im Dunkel kann nämlich niemand leben, wie es im dazu gesungenen Lied hieß. Kirchenmusiker Stefan Metz an der Orgel und Lucia Haimerl gestalteten die Feier musikalisch mit. Mit den in den Gruppen selber gebastelten Laternen zogen die Kinder dann im abgedunkelten Münster umher und sangen bekannte Martins- und Laternenlieder. Die Kinder freuten sich zum Schluss an den ausgeteilten Martinsgänsen.


Gemeinschaft über den Tod hinaus - Allerheiligen

Andacht auf dem Friedhof

Der dicht bevölkerte Friedhof am Nachmittag des Allerheiligentages zeigte einmal mehr sehr deutlich, dass die Verbundenheit mit den Verstorbenen über den Tod hinausgeht. Bei bewölktem Himmel und kühlen Temperaturen war kurz vor Beginn fast kein Durchkommen mehr. Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger, Diakon Josef Kafko, Pastoralreferentin Annemarie Fleischmann und ihr Kollege Markus John segneten dann jeweils einen Teil der Gräber, um die Wege nicht zu lang werden zu lassen. Das Entscheidende bei der Gräbersegnung ist das gemeinsame Gebet für die Verstorbenen. Lesen Sie hier weiter

Wechsel in der Vorstandschaft

Markus Böck, Sonja Wieser, Theresa Ehrmaier

Beim gestrigen Pfarrgottesdienst verabschiedete Markus Böck (links) das langjährige Vorstandsmitglied bei den Ministranten der Stadtpfarrei Sankt Kastulus, Theresa Ehrmaier (rechts). Ein schmuckes T-Shirt kombiniert mit einem Thermengutschein und lang anhaltenden Applaus der Kirchenbesucher war ein Zeichen der Wertschätzung für die geleistete Arbeit. Sonja Wieser (Mitte) folgt Theresa Ehrmaier nach und wurde herzlich im Kreis der Vorstände Willkommen geheißen.

Dienstjubiläum

Pfarrrverbandsratsvorsitzende Ursula Betz gratuliert den Jubilaren

Im Rahmen der Abendmesse am Erntedankabend wurde den beiden Mitgliedern im Seelsorgeteam des Pfarrverbandes, Diankon Josef Kafko und Pastoralreferent Markus John, zum 25jährigen Dienstjubiläum gratuliert

Aktion Minibrot

Brotverkauf der Ministranten

Ministranten verkauften im Rahmen der "Aktion Minibrot" auch in Moosburg am Sonntag spezielle Brote. Bei dieser Aktion, die jedes Jahr stattfindet, werden im Landkreis Freising etwa 2000 Brote der Bäckereien Grundner und Muschler verkauft. Seit 2001 gibt es eine Kooperation mit "Freisinger Land".
Die Einnahmen gehen in diesem Jahr an den Verein "alternative aid e.V.", der mit den Spenden aus dem Landkreis Freising in Kenia eine Solarpumpe bauen wird.

Dank für die verschiedensten Gaben – Feierlicher Erntedankgottesdienst mit Prozession

Eucharistischer Segen

Anlässlich des gestrigen Erntedankfestes feierte die katholische Pfarrgemeinde einen festlichen Gottesdienst im Kastulusmünster mit anschließender eucharistischer Prozession im Kastulusmünster. Stadtpfarrer Reinhold Föckersperger zog gemeinsam mit Pastoralreferent Markus John sowie den Ministranten zum Altar. Wie bei Festgottesdiensten üblich waren auch Mitglieder von Stadtrat mit zweitem Bürgermeister Josef Dollinger an der Spitze, Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung sowie Fahnenabordnungen der Vereine präsent. Lesen Sie hier weiter